MSI CURVED GAMING MONITORE MIT » SHADOW OF THE TOMB RAIDER«MSI CURVED GAMING MONITORE MIT » SHADOW OF THE TOMB RAIDER«
COD: Black Ops 4COD: Black Ops 4
Produkte

Informationen zum Batteriegesetz

Seit dem 1. Dezember 2009 gilt das neue Batteriegesetz. Das BattG löst die bis zuvor geltende Batterieverordnung ab und setzt die Europäische Richtlinie 2006/66 EG stufenweise in nationales Recht um. Daraus ergeben sich für alle in Verkehr gebrachte Batterien und Akkus Neuerungen in Bezug auf Kennzeichnung, Vertrieb und Verpflichtung zur Rücknahme. Die computerwerk LR GmbH stellt ab sofort sicher, dass für in Verkehr gebrachte Produkte im Sinne des BattG alle Anforderungen erfüllt werden. Mit der vertraglichen Teilnahme am Rücknahmesystem erfüllt computerwerk LR GmbH ihre Verpflichtungen nach dem BattG und belegt damit ihre Verantwortung für diesen wichtigen Aspekt des Umweltschutzes.

Registrierungspflicht

Hersteller und Importeure von Batterien und Akkus sind aufgrund des Batteriegesetzes gegenüber dem Umweltbundesamt (UBA) vor dem 1. März 2010 zur Registrierung verpflichtet, um Ihre Marktteilnahme sowie die Teilnahme an einem offiziellen Altbatterien-Rücknahme-System anzuzeigen. Die offizielle Meldepflicht soll sicher stellen, dass Hersteller und Importeure von Batterien und Akkus ihre Verantwortung bei der Rücknahme und Entsorgung ihrer Produkte besser als bisher wahrnehmen. Künftig soll eine Internetseite des UBA registrierte Hersteller und Importeure auflisten, um den Markt transparenter zu gestalten und eine Selbstkontrolle der Wirtschaft zu ermöglichen.

Verbot des Inverkehrbringens

Seit dem 1. März 2010 dürfen Hersteller und Importeure, die Ihre Marktteilnahme nicht beim UBA angezeigt haben, ihre Produkte auf dem deutschen Markt nicht mehr vertreiben. Auch Vertreiber und Zwischenhändler gelten als Verpflichtete nach dem BattG, wenn sie Batterien oder Akkus von Herstellern in Verkehr bringen, die ihre Marktteilnahme nicht angezeigt haben.

Kennzeichnungspflicht

Auch die Kennzeichnungspflichten werden mit Geltung des BattG neu geregelt:

Sämtliche Batterien und Akkus müssen das Symbol der durchgestrichenen Mülltonne ausweisen.
Die Überschreitung  von Grenzwerten an Quecksilber (Hg), Cadmium (Cd) und Blei (Pb) sind durch entsprechende chemische Symbole zu kennzeichnen. Kapazitätsangaben von Batterien müssen jetzt auf diesen erkennbar sein.

Altbatterien enthalten meist Schadstoffe, die für Gesundheit und Umwelt schädlich sind. Daher sind Endanwender weiterhin gesetzlich verpflichtet, Alt-Batterien und -Akkus ausschließlich über spezielle Sammelbehälter offizieller Rücknahmesysteme oder öffentliche Sammelstellen der Städte und Gemeinden zu entsorgen, um zur ordnungsgemäßen Verwertung beizutragen. Ziel des Batteriegesetzes ist es, die Produktverantwortung zu fördern, um die durch Altbatterien verursachten Umweltbelastungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Weiterführende Links

http://www.umweltbundesamt.de/abfallwirtschaft/battg/index.htm

Belehrung nach § 18 Batteriegesetz (BattG)

Informationspflicht gemäß Batteriegesetz (BattG)

Bitte geben Sie Ihre alten Batterien und Akkus, so wie es der Gesetzgeber vorschreibt, an einer kommunalen Sammelstelle oder im Handel vor Ort ab. Die Entsorgung über den gewöhnlichen Hausmüll ist verboten und verstößt gegen das Batteriegesetz. Die Abgabe ist für Sie kostenlos. Gerne können Sie die bei uns erworbenen Batterien und Akkus nach dem Gebrauch an uns unentgeltlich zurückgeben. Bitte beachten Sie, dass die Rücknahme nur die Batterien und Akkus an sich, also keine Geräte mit eingebauten Batterien und Akkus umfasst. Die Rücksendung der Batterien und Akkus an uns muss in jedem Fall ausreichend frankiert erfolgen. Rücksendungen von Batterien und Akkus sind zu richten an:

computerwerk LR GmbH
An der Bachlänge 1a
99734 Nordhausen

Geschäftsführer: Marcus Rein, André Lutze

Handelsregister: HRB 508835, Amtsgericht Jena - Registergericht

 

Batterien und Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne deutlich erkennbar gekennzeichnet. Desweiteren befindet sich unter dem Symbol der durchgekreuzten Mülltonne, die chemische Bezeichnung der entsprechenden Schadstoffe. Beispiele hierfür sind: (Pb) Blei, (Cd) Cadmium, (Hg) Quecksilber. Sie haben die Möglichkeit, diese Information auch nochmals in den Begleitpapieren der Warenlieferung oder in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Herstellers nachzulesen.

Weitere detaillierte Hinweise zur Batterieverordnung erhalten Sie beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Weiterführende Links:

http://www.bmu.de/abfallwirtschaft/aktuell/3794.php

Zurück